Springe zum Inhalt

Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt berichtet heute über unsere Aktion vom Neujahrstag. Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) hat am 1.1.2013 bereits zum neunten mal das symbolische Tunnelportal zwischen Farchant und Oberau hell erleuchten lassen.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass das von der Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) errichtete symbolische Tunnelportal zwischen Oberau und Farchant am Neujahrstag beleuchtet wird.

Und auch dieses Jahr wieder wird die VEO ihr Lichterspektakel an der Bundesstraße B2 veranstalten.
Pünktlich um 16:00Uhr wenn die Autofahrer vom Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen nach Hause fahren und wie jedes Jahr vor Oberau im Stau stehen, wird das Tunnelportal illuminiert.

Die Aktion wird keine Auswirkungen auf den Verkehrsfluss haben und ist vom Landratsamt Garmisch-Partenkirchen genehmigt.

Der Tunnel leuchtet auch 2011 wieder

1

Innenminister Joachim Herrmann zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern: "Bürger frühzeitig in Entscheidungsprozess einbinden - Machen Sie mit!"

+++ "Der Bund hat uns aufgefordert, Straßenbauprojekte zu nennen, die aus unserer Sicht in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen werden sollen. Bei der Auswahl dieser bedeutenden Verkehrsprojekte möchten wir Bayerns Bürger frühzeitig in den Entscheidungsprozess einbinden. Sie haben bis zum 14. Dezember Gelegenheit, zu den Straßenbauprojekten der Anmeldeliste Stellung zu nehmen. Machen Sie Gebrauch davon und bringen Sie Ihre Gedanken ein!", so Innenminister Joachim Herrmann bei der Pressekonferenz zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern. +++

Interessierte können im Internet unter www.innenministerium.bayern.de nähere Informationen zur Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans, die Liste der zur Anmeldung geplanten Projekte und eine Übersichtskarte einsehen, herunterladen und dazu Stellung nehmen: Entweder auf dem Postweg an die

Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern
Franz-Josef-Strauß-Ring 4
80539 München

oder per E-Mail unter bvwp2015@stmi.bayern.de. Begründete und gerechtfertigte Änderungsvorschläge werden in die Endfassung der Liste eingefügt. Die endgültige Liste wird der Ministerrat abschließend behandeln und dann an das Bundesverkehrsministerium übermitteln.

Sie haben es in der Hand. Teilen Sie dem Innenminister Herrmann mit, dass Ihnen die Ortsumfahrung Oberau wichtig ist. Per E-Mail oder mit einem Brief. Machen Sie auch Gebrauch davon, Ihre Meinung zu anderen Straßenprojekten wie dem Wank- oder dem Kramertunnel kund zu tun. Sagen Sie Innenminister Herrmann die Meinung: Das Projekt  „B2 Oberau-Nord - Farchant-Nord (OU Oberau)“ muss jetzt verwirklicht werden!

http://www.stmi.bayern.de/bauen/strassenbau/veroeffentlichungen/17620/index.php

Das Online-Portal Merkur-Online berichtet ausführlich mit einer großen Bilderstrecke über den Protestmarsch der VEO am 20. Oktober 2012. Hier geht es zum Bericht.

Nachdem die Online-Petition "Bundesstraßen - Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vom 18.07.2012" des Freien Wähler-Politikers Florian Streibl mit 2432 Mitzeichnern eher nicht ganz so erfolgreich verlaufen ist, hat Florian Streibl in Oberau, Saulgrub und Garmisch-Partenkirchen Unterschriftenlisten auslegen lassen.

Alle Bürger, die aus technischen Gründen die Online-Petition nicht zeichnen konnten oder kein Internet haben, finden die Unterschriftenliste in Oberau in der Tourist-Information am Rathaus zu den gewohnten Öffnungszeiten.

Der Abgeordnete des bayerischen Landtags Florian Streibl (Freie Wähler) hat in Eigeninitiative eine Online-Petition gestartet, die sich an den Deutschen Bundestag richtet.

Hier der komplette Text der Petition:

Petition 25961

Bundesstraßen - Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Garmisch-Partenkirchen vom 18.07.2012

Text der Petition

Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass der längst überfällige Ausbau der Verkehrsinfrastruktur im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, wofür teilweise schon Baurecht vorliegt, umgesetzt wird, indem die dafür nötigen Finanzmittel bereitgestellt werden.
Es handelt sich dabei um folgende Maßnahmen:
B23 – 2. Bauabschnitt der Umfahrung Saulgrub
B2 / B23 – Umfahrung Oberau und Anbindung an die A95 durch den geplanten Auerberg-Tunnel
B2 / B23 – Umfahrungen von Garmisch-Partenkirchen

Begründung

Der Landkreis Garmisch-Partenkirchen ist eine strukturschwache Region, deren Hauptwirtschaftszweig der Tourismus ist. Seit Jahrzehnten schon wird zur Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und der Lebensqualität der Menschen vor Ort der Ausbau der Verkehrsinfrastruktur ins Auge gefasst. Eine positive wirtschaftliche Entwicklung der Region hängt in starkem Maße von der Verbesserung der Straßenanbindung ab. Während dank der Olympia-Bewerbung zwischenzeitlich Hoffnung aufkeimte, dass diese Umfahrungsprojekte endlich umgesetzt werden, ist mittlerweile wieder Ernüchterung eingekehrt. Garmisch-Partenkirchen als Luftkurort wird täglich von bis zu 20.000 Fahrzeugen (Ortsteil Partenkirchen) bzw. 12.000 Fahrzeugen (Ortsteil Garmisch; Verkehrszählung des Straßenbauamts Weilheim von 2000) durchfahren, was die Lebensqualität beeinträchtigt. Der Bund ist hier als Verantwortlicher für die zentralen Verkehrswege im Landkreis (A95, B2, B23) gefragt. Den Ankündigungen von politischen Verantwortlichen der letzten Jahre und Jahrzehnte müssen nun zum Wohle der Menschen endlich Taten folgen.

Die VEO begrüßt den Vorstoß von Florian Streibl und bittet alle Mitstreiter und Sympathisanten diese Online-Petition zu zeichnen.

Link zur Petition: https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2012/_07/_18/Petition_25961.html

Westumfahrung Jetzt!

Es ist zwar zu befürchten, dass diese Petition in der Sommerferienzeit das erforderliche Quorum (50.000 Mitzeichner) nicht erreicht. Aber jeder einzelne Zeichner ist wichtig, um Berlin zu zeigen, dass die Verkehrsprobleme im Werdenfelser Land nicht unter den Tisch zu kehren sind.

Text: Christian Allinger für die VEO