Protest

Seit 10 Jahren kämpft die VEO auf der B2 und auf der B23 in Oberau für eine Verkehrsentlastung.
Die Bürgerinitiative „2Tunnel für Garmisch-Partenkirchen“ ist noch nicht ganz so alt. Auch sie kämpft für eine Entlastung von Garmisch-Partenkirchen. Beim Kramertunnel, dessen Bau mittlerweile eingestellt ist, konnte man kurzzeitig einen Erfolg verbuchen, ist aber mittlerweile eigentlich auch wieder auf dem Abstellgleis gelandet.
Schon lange gab es Ideen für eine gemeinsame Aktion der beiden Bürgerinitiativen. Und jetzt ist es so weit. Am Sonntag, den 14. Juli 2013 marschieren die Oberauer am Bahn-hofsvorplatz los. Gleichzeitig starten die Garmisch-Partenkirchner Bürger am Rathausplatz in Partenkirchen mit ihren Fahrrädern.
Treffpunkt wird dann zwischen Oberau und Farchant in etwa auf Höhe des „Steinernen Brückl“ sein. Dort findet eine gemeinsame Kundgebung der beiden Bürgerinitiativen statt, bevor die jeweilige Rückfahrt beziehungsweise der Rückmarsch angetreten wird.

Die Bürgerinitiative "2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen" führt am Samstag, den 2. Februar 2013 zusammen mit dem Markt Garmisch eine Demonstration für den Weiterbau des Kramertunnels durch.

Die Demonstration startet um 10:00 Uhr (Aufstellung ab 09:30 Uhr) unterhalb des Hotel Sonnenbichl in der Thomas-Knorr-Straße. Sie führt über die B23 zum Mohrenplatz, dort findet eine Abschlusskundgebung statt.

Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) unterstützt die Garmisch-Partenkirchner Initiative und wird bei der Demonstration dabei sein.

Wir wollen mit unserer Anwesenheit für die Lösung aller Infrastrukturprobleme im Loisachtal stehen, eine Einzellösung wird uns auf Dauer nicht weiter bringen, es ist wichtig Garmisch-Partenkirchen zu entlasten, aber mindestens genauso wichtig ist es, das Nadelöhr Oberau am Ende der Autobahn A95 zu beseitigen, damit Garmisch-Partenkirchen überhaupt erst einmal erreicht werden kann.

Die VEO wird am Samstag ab 09:30 Uhr vor Ort sein, für alle erkennbar an den grünen VEO-T-Shirts. Alle Oberauer Bürger sind aufgefordert, sich bei der VEO einzufinden und sich mit den grünen T-Shirts auszustatten, die werden wieder von den VEO-Verantwortlichen für die Zeit der Demo zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos mit Anfahrtskarte und Video des Bürgermeisters bei Oberau-Online.

Die Protestradeltour am vergangen Sonntag war wieder einmal ein großer Erfolg für die VEO. So viele Teilnehmer wie dieses Jahr kamen noch nie, es radelten um die 250 Oberauer und auch staugeplagte Bürger der Nachbarorte für die Umfahrung.

Von der Radeltour gibt es wieder viele Bilder. Diesmal soll es keine Diaschau geben, ich zeig Euch die Bilder ganz klassisch hier. Da es natürlich viel zu viele für einen Bericht sind, gibt es das ganze aufgeteilt. Und die nächsten Tage wirds immer wieder frische Fotos von der Protest-Radltour zu sehen geben. Einfach immer mal wieder reinschauen.

Heute geht es mit Bildern vom Abholen des ConferenceBikes los:

VEO Protest-Radeltour 2009
Am Morgen wird das Conference-Bike von den VEO-Mitgliedern abgeholt. Noch wird es eher skeptisch begutachtet.

VEO Protest-Radeltour 2009
Doch, man sieht, das Konferenzfahrrad macht richtig Spaß. Bei dem Wetter und der Landschaft sowieso.

VEO Protest-Radeltour 2009
Nach einer kurzen Pause geht der Transfer nach Oberau gleich weiter.

Wie immer: Ein Klick auf das Bild öffnet dasselbige in Flickr und man kann das Foto dann auch größer anschauen.

Im nächsten Beitrag ist dann zu sehen, wie sich die Teilnehmer in Oberau sammeln. Bis bald!

Auch heuer wieder findet die Protest-Radltour der Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau, VEO, statt.
Alle Oberauer Bürger werden aufgerufen, am 4. Oktober 2009 mit dem Rad vom Parkplatz an der evangelischen Kirche zur B2 und dann in deren weiteren Verlauf nach Eschenlohe zu fahren. Am Autobahnanschluss kehren die Radltour-Teilnehmer dann um und fahren zurück nach Oberau. Die B2 ist in der jeweiligen Fahrtrichtung gesperrt, der Verkehr auf der Gegenspur wird abgebremst.
Die Radl-Demo ist extrem wichtig, um den Politikern zu zeigen, dass weiterhin mit Aktionen aus Oberau zu rechnen ist. Bis zum Spatenstich.
Für heuer hat sich die VEO etwas besonderes überlegt, aber das soll eine Überraschung bleiben.

Treffpunkt ist am Sonntag, den 4. Oktober 2009 um 15:30 Uhr an der B23 am Parkplatz bei der evangelischen Kirche in Oberau.

Die B2 neu befindet sich in der Planfeststellung, aber nicht im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans. Die B23 neu befindet sich im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes, aber einen aktuellen Plan hat noch niemand gesehen.

Um weiterhin Bewegung in die Projekte B2 neu und B23 neu zu bringen, organisiert die VEO den zweiten Protest-Fußmarsch.

Von der unteren Haarnadelkurve der Ettaler-Bergstraße geht es über die B23 durch Oberau zur B2, dort geht es auf einer der meistbefahrenen einbahnigen Bundesstraßen Deutschlands weiter bis zum Ort der Abschlusskundgebung an der Einmündung zur Triftstraße.

Termin: Sonntag, 3. Mai 2009 - 17:00 Uhr
Treffpunkt: Alpenschwimmbad Oberau

Fest zugesagt haben bereits die Musikkapelle Oberau und der Trommlerzug Oberau!

Am kommenden Sonntag, den 14. September 2008 findet die VEO-Protest-Radeltour 2008 statt.

Auftaktkundgebung: 15:30 Uhr am Parkplatz der evangelischen Kirche Oberau
Route:
Nach der Auftaktkundgebung fahren wir über die B23 zur B2, überqueren diese und fahren auf der Bundestraße B2 in Richtung Eschenlohe. Noch vor Eschenlohe fahren wir durch die Unterführung unter der Autobahn A95 durch um dann in Richtung Süden auf der B2 wieder zurück nach Oberau zu radeln.

Zurück in Oberau fahren wir in die Triftstraße ein und von dort zum Fußballplatz. Dort wird dann die Abschlusskundgebung statt finden.

Wichtig: Es darf ausschliesslich die rechte Fahrspur benutzt werden. Die Gegenfahrspur muss stets frei bleiben. Es darf weder körperlich noch durch das Hineinhalten von Transparenten oder Gegenständen das Verkehrsgeschehen behindert oder beeinträchtigt werden. Ein Abreissen des Aufzuges oder ein Aufsplittern in einzelne Gruppen ist nicht zulässig. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Teilnahme von Kindern nur in Begleitung eines Erwachsenen. Bitte achten Sie auf die Straßentauglichkeit der Fahrräder.
Leuchtende Kleidung ist ebenso von Vorteil wie das Tragen eines Helmes.
Rettungs- und Einsatzfahrzeugen ist auf der B2 / B23 Vorrang einzuräumen. Bei Bedarf ist die von den Teilnehmernbenutzte Fahrspur frei zu machen, in dem sich die Teilnehmer am rechten Fahrbahnrand hintereinander aufstellen.
Den Anweisungen von Polizei und Ordnern ist Folge zu leisten!

Ein wichtiges Zeichen vor der BERLIN-REISE der VEO!