Tunnel

Radio Oberland berichtet heute über die Verkündung des Baubeginns der Westumfahrung Oberau:

03. März 2014 06:32

Einwohner atmen auf: Umfahrung soll ab nächstem Jahr gebaut werden | Oberau

Die Oberauer sind ihrem Ziel, eine Umfahrung für ihren Ort zu bekommen, einen großen Schritt näher gekommen. Im Zuge des Vekrherskongresses, der am Samstag in Murnau stattfand, versprach Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt Geld vom Bund für das Verkehrsprojekt. Noch dieses Jahr könnte dafür Geld fließen. "Wir werden in der zweiten Jahreshälfte ein Paket schnüren mit Baumaßnahmen in ganz Deutschland. Gegenüber meinem Ministerium habe ich den Wunsch geäußert, dass die Ortsumfahrung Oberau mit in diese Paket hineinkommt." Sobald die Maßnahmen genehmigt sind, werden die Vorbereitungen eingeleitet. Der Baubeginn soll spätestens im nächsten Jahr stattfinden, so Dobrindt weiter.

Die Bürgerinitiative "2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen" führt am Samstag, den 2. Februar 2013 zusammen mit dem Markt Garmisch eine Demonstration für den Weiterbau des Kramertunnels durch.

Die Demonstration startet um 10:00 Uhr (Aufstellung ab 09:30 Uhr) unterhalb des Hotel Sonnenbichl in der Thomas-Knorr-Straße. Sie führt über die B23 zum Mohrenplatz, dort findet eine Abschlusskundgebung statt.

Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) unterstützt die Garmisch-Partenkirchner Initiative und wird bei der Demonstration dabei sein.

Wir wollen mit unserer Anwesenheit für die Lösung aller Infrastrukturprobleme im Loisachtal stehen, eine Einzellösung wird uns auf Dauer nicht weiter bringen, es ist wichtig Garmisch-Partenkirchen zu entlasten, aber mindestens genauso wichtig ist es, das Nadelöhr Oberau am Ende der Autobahn A95 zu beseitigen, damit Garmisch-Partenkirchen überhaupt erst einmal erreicht werden kann.

Die VEO wird am Samstag ab 09:30 Uhr vor Ort sein, für alle erkennbar an den grünen VEO-T-Shirts. Alle Oberauer Bürger sind aufgefordert, sich bei der VEO einzufinden und sich mit den grünen T-Shirts auszustatten, die werden wieder von den VEO-Verantwortlichen für die Zeit der Demo zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos mit Anfahrtskarte und Video des Bürgermeisters bei Oberau-Online.

Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt berichtet heute über unsere Aktion vom Neujahrstag. Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) hat am 1.1.2013 bereits zum neunten mal das symbolische Tunnelportal zwischen Farchant und Oberau hell erleuchten lassen.

Es ist schon zur Tradition geworden, dass das von der Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) errichtete symbolische Tunnelportal zwischen Oberau und Farchant am Neujahrstag beleuchtet wird.

Und auch dieses Jahr wieder wird die VEO ihr Lichterspektakel an der Bundesstraße B2 veranstalten.
Pünktlich um 16:00Uhr wenn die Autofahrer vom Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen nach Hause fahren und wie jedes Jahr vor Oberau im Stau stehen, wird das Tunnelportal illuminiert.

Die Aktion wird keine Auswirkungen auf den Verkehrsfluss haben und ist vom Landratsamt Garmisch-Partenkirchen genehmigt.

Der Tunnel leuchtet auch 2011 wieder

1 Kommentar

Innenminister Joachim Herrmann zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern: "Bürger frühzeitig in Entscheidungsprozess einbinden - Machen Sie mit!"

+++ "Der Bund hat uns aufgefordert, Straßenbauprojekte zu nennen, die aus unserer Sicht in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen werden sollen. Bei der Auswahl dieser bedeutenden Verkehrsprojekte möchten wir Bayerns Bürger frühzeitig in den Entscheidungsprozess einbinden. Sie haben bis zum 14. Dezember Gelegenheit, zu den Straßenbauprojekten der Anmeldeliste Stellung zu nehmen. Machen Sie Gebrauch davon und bringen Sie Ihre Gedanken ein!", so Innenminister Joachim Herrmann bei der Pressekonferenz zur Fortschreibung des Bundesverkehrswegeplans für den Bereich der Bundesfernstraßen in Bayern. +++

Interessierte können im Internet unter www.innenministerium.bayern.de nähere Informationen zur Aufstellung des Bundesverkehrswegeplans, die Liste der zur Anmeldung geplanten Projekte und eine Übersichtskarte einsehen, herunterladen und dazu Stellung nehmen: Entweder auf dem Postweg an die

Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern
Franz-Josef-Strauß-Ring 4
80539 München

oder per E-Mail unter bvwp2015@stmi.bayern.de. Begründete und gerechtfertigte Änderungsvorschläge werden in die Endfassung der Liste eingefügt. Die endgültige Liste wird der Ministerrat abschließend behandeln und dann an das Bundesverkehrsministerium übermitteln.

Sie haben es in der Hand. Teilen Sie dem Innenminister Herrmann mit, dass Ihnen die Ortsumfahrung Oberau wichtig ist. Per E-Mail oder mit einem Brief. Machen Sie auch Gebrauch davon, Ihre Meinung zu anderen Straßenprojekten wie dem Wank- oder dem Kramertunnel kund zu tun. Sagen Sie Innenminister Herrmann die Meinung: Das Projekt  „B2 Oberau-Nord - Farchant-Nord (OU Oberau)“ muss jetzt verwirklicht werden!

http://www.stmi.bayern.de/bauen/strassenbau/veroeffentlichungen/17620/index.php

Zum achten mal leuchtete heuer an Neujahr das symbolische Tunnelportal an der Bundesstraße B2 zwischen Farchant und Oberau.
Die VEO-Arbeitskreis-Mitglieder haben am Tunnelportal Lichterketten angebracht und pünktlich zum Ende des Neujahrsskispringens zum Leuchten gebracht.
Die Mitglieder des Arbeitskreises am symbolischen Tunnelportal.

Damit sollten die Autofahrer auf eine mögliche Lösung des Verkehrsproblemes auf der Zu- und Abfahrt nach Garmisch-Partenkirchen aufmerksam gemacht werden, die von der Politik immer und immer wieder verzögert wird.

Die Planungen des Tunnels sind bereits abgeschlossen, das Planfeststellungsverfahren auch. Wie es weiter geht, entscheidet die Politik. Irgendwann.
Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt berichtete über die Aktion.