VEO

Am Dienstag, den 1. September 2015 findet der feierliche Baubeginn der Ortsumfahrung Oberau statt.

Die Veranstaltung beginnt um 10:30 Uhr am Tunnelportal Oberau Nord.

Die Gemeinde Oberau lädt die Oberauer Bürger im Anschluss zu einer Brotzeit in das Festzelt am Trachtenvereinsheim Oberau, Mühlberg 7, ein.

Bitte erreichen Sie den Treffpunkt zu Fuß, da nur wenige Parkmöglichkeiten zur Verfügung stehen.

Einladung Baubeginn Westumfahrung Oberau
Einladung Baubeginn Westumfahrung Oberau

Radio Oberland berichtet:

21. Juli 2014 08:29

Verkehrsminister Dobrindt bekräftigt Umfahrungs-Pläne | Oberau

Das dürfte viele Oberauer freuen: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat die Pläne für einen baldigen Bau der Ortsumfahrung noch einmal bekräftig. In den kommenden Tagen werde in Berlin der Bundeshaushalt beschlossen. Dabei sollen auch die Mittel für die Umfahrung von Oberau bereit gestellt werden. Die Rede ist von über 170 Millionen Euro. Anschließend könnte zeitnah die Ausschreibung für das Mammutprojekt beginnen, so Dobrindt im Radio Oberland-Interview. Nach bisherigen Plänen soll 2015 mit dem Bau der Oberauer Umfahrung begonnen werden.

So wie es scheint, haben wir es geschafft. Die Westumfahrung Oberau wird gebaut. Bereits 2015 soll mit dem Tunnelbau begonnen werden. Glauben können wir es noch nicht. Es ist zu schön um wahr zu sein.

Heute auf der Titelseite des Münchner Merkur:

Ausschnitt_Seite_1_8336.0

 

Der Kommentar der Redaktion dazu auf Seite 2:

Ausschnitt_Seite_2_24606.0

 

Der große Bericht im Bayernteil des Münchner Merkur wurde mit heißer Nadel gestrickt, anders ist der Verschreiber im Titel nicht zu erklären. Aber daran wollen wir uns jetzt nicht stören.

Ausschnitt_Seite_7_19617.0

 

Und der Bericht aus dem Heimatteil des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts:

Ausschnitt_Seite_29_17190.0

 

Tja, dann scheint es auf das Ende zu zu gehen, mit einem meiner liebsten Hobbies. Der VEO. Naja, ich denke, ich werde noch eine Zeit lang Bilder vom Tunnelbau machen. Und eines ist jetzt schon sicher. Es waren harte Jahre, der Kampf war teilweise aussichtslos. Es gab Rückschläge ohne Ende. Aber es war auch eine richtig geile Zeit mit einem tollen Team.

Euer Christian Allinger - mehr von mir auf Oberau-Online.

1 Kommentar

Radio Oberland berichtet heute:

12. Juli 2013 08:57

Großdemo Ortsumfahrungen: Es geht um die künftige Lebensqualität | Garmisch-Partenkirchen/Oberau

Die Demonstration am Sonntag Nachmittag im Kampf für die Ortsumfahrungen von Oberau und Garmisch-Partenkirchen könnte die größte werden, die das Loisachtal je gesehen hat. Der Sprecher der Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau“, Josef Bobinger hofft auf viele tausend Teilnehmer. Darunter wird auf alle Fälle Garmisch-Partenkirchens Tourismusdirektor Peter Nagel sein. Für ihn ist der Zustand nicht mehr tragbar. Jeder Tag, an dem nichts passiert, ist ein verlorener Tag für den Tourismus und die Entwicklung der ganzen Region“, so Nagel wörtlich. "Da muss jeder der sich auf den Füßen halten kann mitgehen. Da geht es nicht um Wahlkampf, sondern um die Zukunft des Ortes und um die Lebensqualität. Die Entscheidungsträger sollen sehen, dass wir uns das nicht mehr länger gefallen lassen." Wie berichtet muss erst ein ergänzendes Planfeststellungsverfahren erstellt werden, bevor die Bauarbeiten am Erkundungsstollen für den Kramertunnel weitergehen können. Dieses soll Mitte September beantragt werden. Die Protestaktionen der beiden Bürgerinitiativen starten am Sonntag jeweils um 16 Uhr am Bahnhofsplatz in Oberau und am Rathausplatz in Garmisch-Partenkirchen.

Radio Oberland berichtet heute:

10. Juli 2013 11:19

Demo Umfahrungen: Zeil setzt sich weiter beim Bundesverkehrministerium ein | Garmisch-Partenkirchen/Oberau

In Garmisch-Partenkirchen und Oberau laufen die Vorbereitungen auf die große Demo am kommenden Sonntag Nachmittag. Zahlreiche Demonstranten werden dann zusammen auf die Straße gehen, um ein weiteres Mal für den Bau der Umfahrungen zu kämpfen. Unterstützung kommt auch aus der Politik. Auch Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil will sich weiterhin für die Umfahrungen stark machen. "Es geht immer um die Finanzen. Wir müssen auch in den nächsten Jahren dafür kämpfen, dass der Investitonshaushalt des Bundesverkehrministeriums weiter nach oben geht. Denn wir müssen diese Infrastruktur-Maßnahmen durchführen." Am Sonntag werden sich die Bürger von Garmisch-Partenkirchen und Oberau aus zeitgleich jeweils um 16 Uhr auf den Weg machen. Anschließend findet an der B2 zwischen Farchant und Oberau eine große Kundgebung statt.

Radio Oberland berichtet über die Vorbereitungen zum großen Protestmarsch am Sonntag:

Die Vorbereitungen zum Protestmarsch auf der B 2 am kommenden Sonntag laufen. Zum sechsten Mal versucht die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau, kurz VEO, möglichst viele Menschen im Kampf für eine Ortsumfahrung zu mobilisieren. VEO-Sprecher Josef Bobinger: "Wir haben schon Handzettel verteilt und Plakate aufgehängt. Der Wunsch wäre wie bei den Motorrad Days 40.000 Teilnehmer. Aber das werden wir nicht ganz schaffen. Wir hoffen aber in Verbindung mit der Bürgerinitiative aus Garmisch-Partenkirchen noch mehr Stärke zeigen können." Parallel zum Protestmarsch der VEO veranstaltet die Bürgerinitiative „2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen“ eine Protest-Radltour, um für die Fortführung des Kramer- und des Wanktunnels zu demonstrieren. Die Protestaktionen der beiden Bürgerinitiativen starten am Sonntag jeweils um 16 Uhr am Bahnhofsplatz in Oberau und am Rathausplatz in Garmisch-Partenkirchen.

Seit 10 Jahren kämpft die VEO auf der B2 und auf der B23 in Oberau für eine Verkehrsentlastung.
Die Bürgerinitiative „2Tunnel für Garmisch-Partenkirchen“ ist noch nicht ganz so alt. Auch sie kämpft für eine Entlastung von Garmisch-Partenkirchen. Beim Kramertunnel, dessen Bau mittlerweile eingestellt ist, konnte man kurzzeitig einen Erfolg verbuchen, ist aber mittlerweile eigentlich auch wieder auf dem Abstellgleis gelandet.
Schon lange gab es Ideen für eine gemeinsame Aktion der beiden Bürgerinitiativen. Und jetzt ist es so weit. Am Sonntag, den 14. Juli 2013 marschieren die Oberauer am Bahn-hofsvorplatz los. Gleichzeitig starten die Garmisch-Partenkirchner Bürger am Rathausplatz in Partenkirchen mit ihren Fahrrädern.
Treffpunkt wird dann zwischen Oberau und Farchant in etwa auf Höhe des „Steinernen Brückl“ sein. Dort findet eine gemeinsame Kundgebung der beiden Bürgerinitiativen statt, bevor die jeweilige Rückfahrt beziehungsweise der Rückmarsch angetreten wird.

Die Bürgerinitiative "2 Tunnel für Garmisch-Partenkirchen" führt am Samstag, den 2. Februar 2013 zusammen mit dem Markt Garmisch eine Demonstration für den Weiterbau des Kramertunnels durch.

Die Demonstration startet um 10:00 Uhr (Aufstellung ab 09:30 Uhr) unterhalb des Hotel Sonnenbichl in der Thomas-Knorr-Straße. Sie führt über die B23 zum Mohrenplatz, dort findet eine Abschlusskundgebung statt.

Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) unterstützt die Garmisch-Partenkirchner Initiative und wird bei der Demonstration dabei sein.

Wir wollen mit unserer Anwesenheit für die Lösung aller Infrastrukturprobleme im Loisachtal stehen, eine Einzellösung wird uns auf Dauer nicht weiter bringen, es ist wichtig Garmisch-Partenkirchen zu entlasten, aber mindestens genauso wichtig ist es, das Nadelöhr Oberau am Ende der Autobahn A95 zu beseitigen, damit Garmisch-Partenkirchen überhaupt erst einmal erreicht werden kann.

Die VEO wird am Samstag ab 09:30 Uhr vor Ort sein, für alle erkennbar an den grünen VEO-T-Shirts. Alle Oberauer Bürger sind aufgefordert, sich bei der VEO einzufinden und sich mit den grünen T-Shirts auszustatten, die werden wieder von den VEO-Verantwortlichen für die Zeit der Demo zur Verfügung gestellt.

Weitere Infos mit Anfahrtskarte und Video des Bürgermeisters bei Oberau-Online.

Das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt berichtet heute über unsere Aktion vom Neujahrstag. Die Bürgerinitiative zur Verkehrsentlastung Oberau (VEO) hat am 1.1.2013 bereits zum neunten mal das symbolische Tunnelportal zwischen Farchant und Oberau hell erleuchten lassen.