Archive für den Monat: September 2010

13.09.2010

Mega-Stau nach Großdemo in Oberau

Oberau - Zahlreiche Urlaubsrückkehrer, Tagesausflügler und eine Großdemo – auf der B2 rund um Oberau reihten sich gestern Nachmittag wie erwartet stundenlang die Autos Stoßstange an Stoßstangen. Teilweise reichte der Stau gut zwölf Kilometer zurück bis nach Kaltenbrunn. Mittendrin rund 400 Bürger aus Oberau – sie demonstrierten am Nachmittag mit einem einstündigen Fußmarsch auf der B2 für den Bau einer Umfahrung. Der Planfeststellungsbeschluss steht zwar schon, die Finanzierung des 140 Millionen Euro Projektes ist allerdings immer noch nicht gesichert, so VEO-Sprecher Josef Bobinger. Der Protest hat seine Wirkung nicht verfehlt. Erst gegen 22 Uhr gestern Abend normalisierte sich die Lage auf der B2 allmählich. Trotz der Geduldsprobe zeigten die meisten Autofahrer Verständnis für den Protest der Oberauer Bürger.

Quelle: Radio Oberland - So klingt der Süden!

Bisher haben uns die Verantwortlichen der Bayerischen Staatsregierung immer zugesichert, dass die Ortsumfahrung Oberau unabhängig von einem Zuschlag zu Olympia 2018 geplant und gebaut wird. Diese Aussage hat Staatsminister Siegfried Schneider in der Sendung "Bürgerforum" am Mittwoch Abend im Bayerischen Fernsehen relativiert.

Zitat Siegfried Schneider:
"Aber wenn ich jetzt seh, dass ma Wanktunnel schneller realisieren können. Dass der Kramertunnel möglich ist - Ortsumfahrung Oberau, Verlängerung der Eisenbahn - Das ist alles möglich im Zuge von Olympia.
Das kommt vielleicht auch. Aber wenn, dann viel viel später."
Wir wollen, dass die Politik auf unserer Seite steht und klare Aussagen trifft. Und darum gehen wir Morgen auf die Straße!

In seiner Online-Ausgabe berichtet der Münchner Merkur über unseren geplanten Protestmarsch am Sonntag:

Oberau - Die Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Oberau (VEO) plant einen großen Protestmarsch am Sonntag. Hintergrund: Noch steht die Finanzierung für die Westumfahrung nicht.

Wer sich am späten Sonntagnachmittag auf den Weg ins Werdenfelser Land gemacht hat, der konnte schon ab dem Münchner Süden ahnen, was im Landkreis los sein würde. Und richtig: Nicht nur die A 95 war praktisch auf ihrer ganzen Länge überfüllt. Zwischen dem Tunnel Farchant und Eschenlohe herrschte Stau. „Oberau war praktisch dicht“, sagt Josef Bobinger von der „Verkehrsentlastung Oberau“ (VEO). Die wird wohl daran Schuld tragen, dass das Verkehrschaos am kommenden Sonntag noch größer sein wird. Denn dann ruft die Initiative zu einem Protestmarsch durch das leidgeprüfte Dorf auf.

Den kompletten Bericht gibt es bei merkur-online.de

Nachdem doch immer mehr Protestmarschinteressenten von ausserhalb anfragen, wo der Protestmarsch am Sonntag startet, hier noch kurz die Karte zur Anfahrt:

In das Navi am besten "Oberau, Alte Ettaler Straße 1" eingeben. Wir freuen uns natürlich über alle Gäste von ausserhalb. Auch die Münchner haben eigentlich allen Grund bei uns mitzumarschieren, kommt der Tunnel, fällt für sie der lästige Stau nach dem Wochenendausflug weg.
Es stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung!