Münchner Merkur

Die im Text angesprochene "Kritik der Opposition" bezieht sich übrigens auf einzelne Kräfte in der Bundespolitik. In der Region waren sich alle Parteien einig, dass die Umfahrung Oberau kommen muss.

Ein kleiner Fehler hat sich noch eingeschlichen, rechts im Bild ist nicht unser VEO-Sprecher Josef Bobinger, sondern Peter Bitzl (Ortsvorsitzender der CSU), der durch den Neujahrsempfang geführt hat.

Bericht aus dem Münchner Merkur, Bayernteil, vom Montag, 26. Januar 2015:

Münchner Merkur: Danke Herr Minister!
Münchner Merkur: Danke Herr Minister!

Unter der Überschrift "Das ist der Hammer" berichtet das Garmisch-Partenkirchner Tagblatt über die Reaktionen der Oberauer zum Baubeginn der Oberauer Westumfahrung, der jetzt vom Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt endgültig auch finanziell zugesichert wurde.

Hier der Zeitungsausschnitt aus dem Garmisch-Partenkirchner Tagblatt (klick für größere Version):

Das ist der Hammer
Das ist der Hammer

So wie es scheint, haben wir es geschafft. Die Westumfahrung Oberau wird gebaut. Bereits 2015 soll mit dem Tunnelbau begonnen werden. Glauben können wir es noch nicht. Es ist zu schön um wahr zu sein.

Heute auf der Titelseite des Münchner Merkur:

Ausschnitt_Seite_1_8336.0

 

Der Kommentar der Redaktion dazu auf Seite 2:

Ausschnitt_Seite_2_24606.0

 

Der große Bericht im Bayernteil des Münchner Merkur wurde mit heißer Nadel gestrickt, anders ist der Verschreiber im Titel nicht zu erklären. Aber daran wollen wir uns jetzt nicht stören.

Ausschnitt_Seite_7_19617.0

 

Und der Bericht aus dem Heimatteil des Garmisch-Partenkirchner Tagblatts:

Ausschnitt_Seite_29_17190.0

 

Tja, dann scheint es auf das Ende zu zu gehen, mit einem meiner liebsten Hobbies. Der VEO. Naja, ich denke, ich werde noch eine Zeit lang Bilder vom Tunnelbau machen. Und eines ist jetzt schon sicher. Es waren harte Jahre, der Kampf war teilweise aussichtslos. Es gab Rückschläge ohne Ende. Aber es war auch eine richtig geile Zeit mit einem tollen Team.

Euer Christian Allinger - mehr von mir auf Oberau-Online.

Wie der Münchner Merkur auf seiner Titelseite heute berichtet, fließen neun Millionen Euro zur Vorbereitung der Tunnelbauarbeiten in Oberau aus Berlin nach Bayern.

Damit können die Ausschreibungen für die Arbeiten termingerecht durchgeführt werden.
Die Realisierung der Westumfahrung ist nicht an eine erfolgreiche Olympiabewerbung Münchens gekoppelt. Die Durchführung der Winterspiele würde die Bauarbeiten aber enorm beschleunigen.
Ein großer Schritt für die VEO. Ein guter Tag für Oberau. Wir sind gespannt, wie es weiter geht.

In seiner Online-Ausgabe berichtet der Münchner Merkur über unseren geplanten Protestmarsch am Sonntag:

Oberau - Die Bürgerinitiative Verkehrsentlastung Oberau (VEO) plant einen großen Protestmarsch am Sonntag. Hintergrund: Noch steht die Finanzierung für die Westumfahrung nicht.

Wer sich am späten Sonntagnachmittag auf den Weg ins Werdenfelser Land gemacht hat, der konnte schon ab dem Münchner Süden ahnen, was im Landkreis los sein würde. Und richtig: Nicht nur die A 95 war praktisch auf ihrer ganzen Länge überfüllt. Zwischen dem Tunnel Farchant und Eschenlohe herrschte Stau. „Oberau war praktisch dicht“, sagt Josef Bobinger von der „Verkehrsentlastung Oberau“ (VEO). Die wird wohl daran Schuld tragen, dass das Verkehrschaos am kommenden Sonntag noch größer sein wird. Denn dann ruft die Initiative zu einem Protestmarsch durch das leidgeprüfte Dorf auf.

Den kompletten Bericht gibt es bei merkur-online.de